ab-zum-bauernhof

Betreutes Wohnen für alte Pferde – Methusalem Projekt

IMG_1113

Gastbeitrag von Regina vom Pony-Abenteuerhof

Betreutes Wohnen für alte Pferde – Methusalem*

PferdekopfEin Pferd kann 30 Jahre alt werden. Ein Pony sogar über 40 Jahre. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Pferdes in Deutschland beträgt 9 Jahre. Diese große Diskrepanz kann ein wenig erklärt werden, wenn man einmal durchrechnet, wie viel ein Pferd monatlich kostet. 400 € im Monat durchschnittlich. Stall, Futter, Tierarzt, Schmied, Versicherung. 400 € ohne irgendwelche Extras. Für 400 € möchte man natürlich auch etwas bekommen. Ist das Pferd nun nicht mehr in der Lage, all die Bedürfnisse seines Besitzers zu befriedigen wird es schwierig. Schließlich ist das Pferd ersetzbar, kann gegen ein „funktionierendes“ Pferd leicht ausgetauscht werden. Irgendwann fängt es an, alt zu werden. Es wird müde, kränklich. Das Bewegungstier Pferd wird zum gemütlichen Siebenschläfer. Anstatt ungeduldig in der Box auf seinen Besitzer zu warten, um dann eifrig und gut gelaunt mit ihm durch Halle, Wald, und Wiesen zu jagen, döst es lieber in der Sonne vor sich hin und genießt den Tag. Das hat es sich auch verdient. Jeder kann das verstehen. Jeder möchte das seinem Pferd auch gönnen. Klar. Aber leider nicht für 400 € im Monat. Immerhin möchte man doch selber noch weiter reiten. Also braucht es da ein neues Pferd. Nur, wohin jetzt mit dem Alten? Im besten Fall findet es einen neuen Besitzer. Wenn es Glück hat, entspricht es seinen Erwartungen und kann dort eine Zeit bleiben. Oft hat es irgendein Manko, von dem es unbedingt „erlöst“ werden muss und es wird eingeschläfert.

Herz_fuer_PferdeEs versteht sich von selbst, dass unsere Schulpferde hier bleiben können, solange sie eben können.
Und wir werden alles dafür tun, dass sie dies lange können.
Andere Schulbetriebe „tun ihre Alte weg“, nicht, weil sie kalt und herzlos sind.
Es überfordert einen Betrieb einfach enorm, wenn er Alte Pferde  „mitschleift“.
Völlig unwirtschaftlich diese Ausgedienten!
Nur, diese Ausgedienten haben uns alles gegeben.
Und um ihnen vieles davon zurückgeben zu können, haben wir hier auf unserem Ponyhof den Grundstein für das Methusalem Projekt gelegt. Aus der Interessengemeinschaft soll vielleicht ein Verein werden, der sich um das Wohl alter Pferde kümmern soll.

Regina erinnert sich an die ersten Bewohner von Methusalem, die heute bereits im Pferdehimmel sind

Stimmung_PferdewieseAls Boy zu uns kam, war er 23 Jahre alt. 20 Jahre lang war er Familienpferd gewesen. Dann wurde er alt. Für 2 Pferde fehlte das Geld. Boy kam in eine Reitschule. Von der Reitschule kam er zu uns.
Bei uns gibt es immer Kinder, die sich um ihn kümmern. Ihn putzen, führen, schmusen, schubbern. Er braucht jetzt oft den Tierarzt. Die kleinen und großen Zipperlein des Alters. Auch das mit dem normalen Pferdefutter klappt nicht mehr so. Die Zähne sind zu glatt, können nicht mehr kauen. Also bekommt er morgens und abends sein Alterssüppchen. Auch die Rangeleien in der Herde sind nichts mehr für ihn. Diese ständigen Schubsereien und Rangspiele. Das schafft er nicht mehr. Immer öfter stürzt er. Er braucht einfach mehr Ruhe. Als Boy 30 Jahre alt wurde, bekommt er ein „Austragshäuschen“. Ganz nah bei der Herde. Und ein Kumpel zieht auch mit ein.

Schimmel. Zwar erst 26 Jahre jung, aber durch Krankheit früh gealtert (Morbus Cushing).
Das ist schön für Boy. So sind sie zu zweit in ihrer neuen Bude.
Jahr für Jahr kommen ein paar von den alten Kumpels aus der Arbeit dazu.
Mittlerweile haben sich Boy, Schimmel und Lisa ganz zur Ruhe begeben und vielleicht beobachten sie ihre alten Freunde während sie ewig jung auf Wolkenweiden grasen. Bubble und Sunny genießen nun den Frieden des Ruheständlers und schauen entspannt den anderen beim Arbeiten zu.

*Methusalem bezeichnet eine biblische Person, welche angeblich 969 Jahre alt geworden sein soll (Wikipedia)

Logo-farbigWenn Ihr Euch vorstellen könnt das Methusalem Projekt zu unterstützen, nehmt doch bitte selbst Kontakt mit Regina Peter vom Pony-Abenteuerhof auf.